zurück

Infos zur Öffnung der Gottesdienste

Liebe Mitchristen,

            es ist erlaubt wieder öffentliche Gottesdienste mit der Teilnahme von Gläubigen zu feiern. Darüber können wir uns sicherlich freuen, aber klar ist:

            Diese Vereinbarung ist kein Zurück in die Zeit vor der Corona-Pandemie. Vielmehr ist es eine kleine Öffnung, die eine hohe Verantwortung aller Beteiligten einfordert: der staatlichen Behörden und der Kirchen, aber auch ganz konkret unserer haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden und der teilnehmenden Gläubigen.

            Auf Grund dieser neuen Rechtslage bieten wir in unserem Seelsorgebereich Dormagen-Nord in allen Pfarrgemeinden Gottesdienste an, die in eingeschränkter Anzahl von Gläubigen gefeiert werden können.

            Wie Sie an den Gottesdiensten teilnehmen können und welche Regeln hierfür gelten, erläutere ich Ihnen hiermit. Die Einhaltung dieser Regeln ist Voraussetzung zur Teilnahme.

Hygienekonzept, Stand 13.09.2021

Alle Gottesdienste in den Gemeinden finden bei einer Inzidenz über 35 (amtlich festgestellt) mit begrenzter Teilnehmerzahl statt. Die nachfolgenden Regelungen gelten zunächst bis auf Weiteres. Tagesaktuelle gesetzliche Vorgaben und behördliche Anweisungen sind stets vorrangig zu beachten.

Allgemein gelten folgende Schutzmaßnahmen:

  • Personen mit offensichtlichen Krankheitssymptomen dürfen nicht teilnehmen.
  • Der Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen ist einzuhalten.
  • Die Hände sind beim Eintreten zu desinfizieren.
  • Die Hinweisschilder zu den Hygienemaßnahmen sind zu beachten.
  • Das Tragen einer Maske wird überall empfohlen, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Reguläre Gottesdienste

Die Maskenpflicht im Innenraum bleibt bestehen, ebenfalls die einfache Kontaktnachverfolgung.
Gemeindegesang ist nur mit FFP2 Maske möglich. Die freigegebenen Bänke können mit Personen aus maximal 3 Haushalten besetzt werden.

Besondere Gottesdienste (Taufen, Erstkommunion, Firmung etc.)

Zutritt und Teilnahme ist nur mit 3 G Nachweis möglich (geimpft, genesen, getestet). Die Verpflichtung zum Tragen mindestens einer medizinischen Maske (sogenannte OP-Maske) beim Kommen und Gehen im Innenraum bleibt bestehen. Die freigegebenen Bänke können mit der maximalen Personenzahl besetzt werden.

Negativtestnachweis:

  • Schnelltests, bzw. PCR-Tests, nicht älter als 48 Stunden. Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt. Als Nachweis reicht der Schülerausweis.
  • Eigenverantwortlich durchgeführte Selbsttests sind nicht anerkennungsfähig.

Geimpfte:

  • Den Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff [Biontech, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson - Stand: 14.08.2021]

Genesene:

  • Den Nachweis eines positiven Testergebnisses, das auf einer Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäure-amplifikationstechnik) beruht und mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliegt – oder-
  • den Nachweis eines positiven Testergebnisses s.o. in Verbindung mit dem Nachweis der mindestens 14 Tage zurückliegenden Verabreichung mindestens einer Impfstoffdosis gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff s.o..

Die Nachweise einer Immunisierung oder Testung in Verbindung mit einem amtlichen Ausweisdokument sind von der als verantwortlich benannten Person zu kontrollieren.

Einlass in die Kirche / Einnahme des Sitzplatzes

  1. Vor der Kirche bitten wir die Wartenden Abstand zu halten.
  2. Die Kirche wird 30 Minuten vor der Hl. Messe geöffnet. Bitte kommen Sie nicht erst 5 Minuten vor der Messe. Der Einlass soll in Ruhe erfolgen können.
  3. Ordner regeln den Zugang zur Kirche und die Sitzplatzvergabe, es können keine Wunschsitzplätze (Stammplätze) eingenommen werden.
  4. Am Kircheneingang desinfizieren Sie sich bitte die Hände.
  5. Das Tragen eines Mundschutzes ist verpflichtend.
  6. Bei Inzidenzstufe 1 wird die Kollekte wieder abgehalten.
  7. Die Kirche wird von vorne nach hinten befüllt, der Ausgang erfolgt umgekehrt.
  8. Zwischen den Sitzplätzen gilt ein Sicherheitsabstand von 1,5 bis 2m. Familien/ Lebensgemeinschaften können in einer Bank zusammensitzen (Bitte Kinder nicht frei herumlaufen lassen).
  9. Ab dem 28.06.2021 ist der Gemeindegesang erlaubt.
    Bitte bringen Sie Ihr eigenes Gotteslob mit.

Feier der Heiligen Messe

  • Der Friedensgruß erfolgt durch Blickkontakt.
  • Die Kommunion kann wieder direkt auf die Hand ausgeteilt werden; wer möchte, kann nach wie vor seine Glasschale für den Empfang der Kommunion nutzen. Der Zelebrant wie auch die Gläubigen tragen den Mundschutz bei der Austeilung bzw. beim Empfang.
    Die Mundkommunion ist weiterhin nicht möglich.
    Vor der Kommunionausteilung desinfiziert sich der Zelebrant seine Hände.

 

Liebe Mitchristen,

            an der Umsetzung dieser Maßnahmen haben Küsterinnen, Pfarrsekretärinnen, Kirchenmusiker und das Pastoralteam intensiv mitgewirkt.

            Diese Regeln mögen für manche eine Zumutung sein, aber sie sind zu unserer aller Sicherheit und versuchen jegliches Risiko einer möglichen Infektion auf ein Minimum zu reduzieren. Ich bitte Sie deshalb eindringlich, sich an diese Regeln zu halten. Das Pastoralteam ist davon überzeugt, auf diesem Weg einen Anfang zu machen miteinander die Heilige Messe in einer kleinen Gemeinschaft zu feiern. Auch sieht sich das Pastoralteam weiterhin in der Pflicht, diesen Weg immer wieder zu reflektieren oder neu anzupassen.

Herzlich danke ich den freiwilligen Helfer/ innen, die den Ordnerdienst übernehmen.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich Gottes reichen Segen!

Pastor Klaus Koltermann im Namen des Pastoralteams

30.04.2020

drucken | zurück

 

powered by webEdition CMS