zurück

Infos zur Öffnung der Gottesdienste

Liebe Mitchristen,

             die NRW-Bistümer haben mit der Landesregierung vereinbart, ab dem 1. Mai 2020 wieder öffentliche Gottesdienste mit Teilnahme von Gläubigen feiern zu können. Darüber können wir uns sicherlich freuen, aber klar ist:

            Diese Vereinbarung ist kein Zurück in die Zeit vor der Corona-Pandemie. Vielmehr ist es eine kleine Öffnung, die eine hohe Verantwortung aller Beteiligten einfordert: der staatlichen Behörden und der Kirchen, aber auch ganz konkret unserer haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden und der teilnehmenden Gläubigen.

            Auf Grund dieser neuen Rechtslage bieten wir in unserem Seelsorgebereich Dormagen-Nord ab dem Wochenende 2./3. Mai 2020 in allen Pfarrgemeinden Gottesdienste an, die in eingeschränkter Anzahl von Gläubigen gefeiert werden können.

            Welche Regeln hierfür gelten, erläutere ich Ihnen hiermit. Die Einhaltung dieser Regeln ist Voraussetzung zur Teilnahme.


Wer kann an der Heiligen Messe teilnehmen?

            Einlass in die Kirche erhält nur, wer sich auch namentlich in eine Teilnehmerliste eintragen lässt. Dies übernimmt ein Ordnerdienst. Ihm ist Folge zu leisten! Diese Listen müssen zur Nachvollziehbarkeit von Infektionsketten im Pastoralbüro verwahrt und, den Datenschutzbestimmungen entsprechend, anschließend vernichtet werden.

  1. Es sollen nur jene Personen teilnehmen, deren Gesundheitszustand dies auch ausdrücklich erlaubt. Menschen aus Risikogruppen und Menschen mit Symptomen von Grippe und Erkältung bitten wir eindringlich, zu Hause zu bleiben. Weiterhin gilt die Dispens von der Sonntagspflicht.
  2. Weiterhin werden Gottesdienste im Fernsehen, Radio und Internet übertragen.

Ort der Heiligen Messen, Zahl der mitfeiernden Gläubigen

St. Aloysius: 27 Personen

St. Odilia: 18 Personen

St. Agatha: 24 Personen

St. Pankratius: 54 Personen

St. Gabriel: 47 Personen

St. Josef: 36 Personen

Die Uhrzeiten der Heiligen Messe entnehmen Sie bitte dem aktuellen Sonntagsblatt.


Einlass in die Kirche / Einnahme des Sitzplatzes

  1. Vor der Kirche bitten wir die Wartenden Abstand zu halten.
  2. Die Kirche wird 30 Minuten vor der Hl. Messe geöffnet. Bitte kommen Sie nicht erst 5 Minuten vor der Messe. Der Einlass soll in Ruhe erfolgen können.
  3. Ordner regeln den Zugang zur Kirche und die Sitzplatzvergabe, es können keine Wunschsitzplätze (Stammplätze) eingenommen werden.
  4. Es wird am Kircheneingang angeboten, die Hände zu desinfizieren.
    Das Tragen einer FFP2- oder OP-Maske ist zwingend erforderlich.
  5. Am Kircheneingang steht ein Opferstock/Opferkorb, der die Kollekte in der Hl. Messe ersetzt.
  6. Die Kirche wird von vorne nach hinten befüllt, der Ausgang erfolgt umgekehrt.
  7. Zwischen den Sitzplätzen gilt ein Sicherheitsabstand von 1,5 bis 2 m.
    Familien/ Lebensgemeinschaften können in einer Bank zusammen sitzen (Bitte Kinder nicht frei herumlaufen lassen). Bitte denken Sie daran, dass für Familien und Kinder zusätzliche Gottesdienste angeboten werden.


Feier der Heiligen Messe

  • Die übliche Kollekte ist durch Opferstöcke am Eingang der Kirche ersetzt.
  • Der Gesang im Gottesdienst muss leider entfallen, da beim Singen ein erhöhtes Infektionsrisiko nicht ausgeschlossen werden kann.
  • Der Friedensgruß erfolgt durch Blickkontakt.
  • Der Priester desinfiziert vor der Kommunionausteilung die Hände und trägt Handschuhe. Die Kommunion geschieht von einem Tisch ohne Spendedialog (Der „Leib Christi – Amen“).
    Die Gläubigen nehmen die Kommunion jeweils einzeln von einem separaten Untertassenteller. Mundkommunion ist derzeit leider nicht möglich.

Damit Kirchenheizungen nicht zu Virenschleudern werden, gilt es wichtige Punkte beim Heizen und Lüften zu beachten:

Mittlerweile sind Aerosole als Transportweg für Coronaviren erkannt. In Kirchen können die Ansammlung und Verteilung von Aerosolen, die möglicherweise mit Coronaviren beladen sind, verringert werden - durch geändertes Heizen und Lüften.
Die Verbreitung von Coronaviren kann nach wissenschaftlichen Untersuchungen reduziert werden bei
· einer relativen Luftfeuchtigkeit im Raum zur Nutzung bei 50 bis 60 Prozent;
· Reduzierung der Luftbewegungen während des Gottesdienstes und bei
· kurzem, aber intensivem Lüften nach dem Gottesdienst.

Die Gottesdiensteilnehmer/innen werden gebeten sich winterfest und warm einzukleiden.


Liebe Mitchristen,

            an der Umsetzung dieser Maßnahmen haben Küsterinnen, Pfarrsekretärinnen, Kirchenmusiker und das Pastoralteam intensiv mitgewirkt.

            Diese Regeln mögen für manche eine Zumutung sein, aber sie sind zu unserer aller Sicherheit und versuchen jegliches Risiko einer möglichen Infektion auf ein Minimum zu reduzieren. Ich bitte Sie deshalb eindringlich, sich an diese Regeln zu halten. Das Pastoralteam ist davon überzeugt, auf diesem Weg einen Anfang zu machen, miteinander die Heilige Messe in einer kleinen Gemeinschaft zu feiern.
Auch sieht sich das Pastoralteam weiterhin in der Pflicht, diesen Weg immer wieder zu reflektieren oder neu anzupassen.

Herzlich danke ich den freiwilligen Helfer/ innen, die den Ordnerdienst übernehmen.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich Gottes reichen Segen!

Pastor Klaus Koltermann im Namen des Pastoralteams

30.04.2020

drucken | zurück

 

powered by webEdition CMS