zurück

Gemeindebrief zum 29.08.2021

Liebe Schwestern und Brüder!

Was geht uns alles, jeden Tag durch den Kopf und durch das Herz!

Da ist viel Gutes dabei!

Aber manchmal gehört das alles nicht zum Besten,
das in uns drin ist, das aus uns rauskommt.

Darum lasst uns vor Gott und voreinander bekennen, dass wir Menschen sind,
schwach und sündig, aber auch gut und stark.

Ihr Pater Matthäus
Mail: pater.matthaeus@dormagen-nord.de
Tel: 02133-5360457

Kyrie

Du bist gut zu uns! Herr, erbarme dich!


Du bist das Gut unseres Lebens. Christus, erbarme dich!


Du schenkst uns das Beste! Herr, erbarme dich!

22. Sonntag. LJB.2021. Ev. Mk.7.1-8,14-15,21-23.

Predigt

Rein - unrein, das ist die Frage des Evangeliums!

Liebe Gemeinde!

Das ist die Frage in vielen Religionen.
Unrein ist das Schwein, für Muslime und Juden!
Das ist schlecht für die Deutschen, denn ich lese in der Zeitung:
„Der Deutschen Liebling ist das Schnitzel, am liebsten vom Schwein,
weil es schmeckt und günstig ist!"

Unrein wurde ein Jude in der Begegnung mit Heiden. Und dieses Denken gibt es auch heute noch bei vielen Hindus im Norden Indiens in den oberen Kasten.
Ja, eine Speise konnte unrein werden.
Zum Beispiel bei den Juden, wenn sie neben einer anderen Speise lag.
Das alles war sinnvoll, als es noch keinen Kühlschrank gab.
Aber heute hat sich das eigentlich überholt.

Papst Franziskus stellt fest: „Eine Religion erstarrt, wenn sie das Äußere betont!"
Jesus geht es um das Innere.
Jesus geht es um die Schöpfung Gottes.
Jesus geht es um den Menschen in seiner Würde!
Die Schöpfung ist gut, das stellt Gott fest am siebten Tag und ruhte aus.
Alles ist gut geschaffen, das stellt Jesus heute im Evangelium fest.

Uns Menschen, als Gottes grandiose Schöpfung, steht es nicht zu, zu entscheiden,
das ist gut und schlecht, das ist rein und unrein!
Alles ist gut, was Gott geschaffen hat.
Das lehrt uns heute Jesus!
Er durchbricht damit das Denken seiner Zeit,
das Denken von vielen Menschen, bis heute!

Danke, dass Jesus mit diesem Evangelium dieses Denken durchbricht!
Eine neue Zeit beginnt!
Durch Jesus!
Gottes Schöpfung ist gut!
Jeder Mensch ist Gottes Schöpfung, seine geliebte Tochter, sein geliebter Sohn!
Gott hat alle seine Kinder lieb!
Er teilt nicht ein in Rassen, Stämme und Völker, in Schwarz und Weiß,
in oben und unten, in Bundesstaat und Kaste.
Kein Mensch ist unrein!
Keine Speise verdirbt den Menschen, Gottes Schöpfung ist gut, in allem!

Rein - unrein, das ist die Frage des Evangeliums!
Für Gott ist alles rein, was er geschaffen hat.
Unrein wird es, durch den Menschen, der einteilt, der verurteilt, der die Welt teilt in Gut und Böse, in Dunkel und Licht, in Kasten und Rassen, in woher bist du, woher bin ich?
Gott, macht das nicht mit!
Er stört unser Teilen durch dieses Evangelium, denn er teilt mit uns allen unser Leben und gibt uns allen reichlich aus der Fülle seiner Schöpfung, die rein ist, und uns die Fülle des Guten schenkt!

Amen.

Fürbitten

Herr Jesus Christus, wir bitten Dich.

Räume Du in der Kraft des heiligen Geistes allen Dreck weg,
den wir in unserem Leben angerichtet haben.
Christus, befreie uns!

Räume Du in uns auf und kehre raus allen Dreck,
den andere in unserem Leben hinterlassen haben.

Berühre alle, die verantwortlich sind für jene,
die in Afghanistan festsitzen, und lass sie mit allen Mitteln ihnen helfen.

Beten wir für alle von Corona Betroffenen:
Für die von Krankheit oder Existenznot Bedrohten.
Für alle, die sich vor der Impfung fürchten.

Räume Du alles weg, das unsere Verstorbenen hindert
voll Freude in Deinem Licht zu leben.

Schenke Du uns eine helle Freude am Glauben,
in dieser Zeit als Vorfreude auf den Himmel in Ewigkeit.

Amen.

27.08.2021

drucken | zurück

 

powered by webEdition CMS