zurück

Gemeindebrief zum 12.09.2021

Liebe Schwestern und liebe Brüder!

Schön, dass Sie da sind! Gut, dass Sie mit Gott diese Stunde teilen!
Gott gebe ihnen Frieden, er stärke ihre Hoffnung!
Gott erhöre ihre Gebete und stehe ihnen und allen bei in der neuen Woche,
für die sie heute beten!

Rufen wir zum Herrn.

Ihr Pater Matthäus
Mail: pater.matthaeus@dormagen-nord.de
Tel: 02133-5360457

Kyrie

Herr, gib Frieden denen, die auf dich hoffen! Herr, erbarme dich!
Herr, erweise dein Wort als zuverlässig! Christus, erbarme dich!
Herr, erhöre das Gebet deines Volkes! Herr, erbarme dich!

24. Sonntag. LJB.2021. Ev. Mk.8.27-35

Predigt

Liebe Gemeinde!

In jener Zeit „ging Jesus mit seinen Jüngern", so beginnen viele Evangelien. Heute geht Jesus mit seinen Jüngern in die Dörfer von Cäsarea Philippi. Daran blieb ich hängen: Jesus und seine Jünger gehen, von einem Dorf zum anderen, von einem Menschen zum anderen! Jesus geht auf die Leute zu, er geht zu den Leuten hin, er sucht ihre Nähe, er kennt ihre Nöte. Das ist das Eigentliche an Jesus.

Er ist voll Leidenschaft, voll Liebe für die Menschen. Er vollbringt Wunder, weil ihm die Not der Menschen zu Herzen geht! Weil ihm der Mensch, jede und jeder eine Botschaft seines Vaters ist: Alle sind des Vaters Töchter und Söhne, und damit sind alle, seine Schwestern und Brüder!

Darum wandert Jesus durch Galiläa, darum wandert Jesus sogar durch die Heidengebiete, darum geht er nach Jerusalem. Jesus ist ein Wanderer, immer auf dem Weg zum Menschen! Darum wandert auch heute noch Jesus mit seinen Jüngern durch diese Welt. Damit Menschen sich begeistern lassen dafür, dass nur das Miteinander uns voranbringt, dass nur der Respekt weiterbringt.

„In jener Zeit ging Jesus mit seinen Jüngern!", das gilt auch heute! Er geht mit seinem Wort in unsere Gemeinden um uns heute dafür zu gewinnen, dass wir entdecken: Wir sind einander anvertraut! Wir haben füreinander Verantwortung! Und wir gehen unseren Weg in dem Vertrauen, dass auch heute, hier und jetzt Jesus mit seinen Jüngerinnen und Jüngern unterwegs ist!

Amen

Fürbitten

Ende gut, alles gut, Hilf uns, Herr, dass entweder oder des Lebens zu lösen!
Sei Du unser Heiland und Erlöser!

Stehe bei allen, die immer noch kämpfen mit den Folgen des Hochwassers.
Lass sie erfahren: Ende gut, alles gut.
Herr, stehe ihnen bei!

Stehe allen bei, die in Afghanistan und Hongkong,
in so vielen Ländern dieser Erde für ihre Freiheit und Würde kämpfen.
Herr, stehe ihnen bei!

Stehe allen bei, die alleinstehen, ungewollt schwanger sind,
auf der Flucht sind und ein freies Leben sich erhoffen.
Herr, stehe ihnen bei!

Schenke deine besondere Liebe den Verstorbenen, an die niemand mehr denkt,
und lass alle Verstorbenen dein Antlitz schauen.

Ende gut, alles gut!
Stehe Du uns bei, damit wir unsere Kreuze tragen und trotzdem das Leben feiern,
weil wir alle geborgen sind in Dir jetzt und in Ewigkeit.

Amen.

08.09.2021

drucken | zurück

 

powered by webEdition CMS