zurück

Pfarrgemeinderat

Der Pfarrgemeinderat des Seelsorgebereiches Dormagen-Nord

Die Gemeinde ist als Gottesvolk gemeinsam unterwegs und in diesem Sinne auch gemeinsam für die Kirche verantwortlich.

Im Pfarrgemeinderat wird dieser Gedanke konkret umgesetzt, wenn sich die Mitglieder als Vertreter aller Gläubigen vor Ort, an der Planung und Gestaltung des kirchlichen Lebens und der Pastoral im Seelsorgebereich mitverantwortlich engagieren.

Alle vier Jahre wird ein neuer Pfarrgemeinderat -kurz PGR- gewählt. Die letzten Wahlen fanden im November 2021 statt.

10 Damen und Herren wurden gewählt, 2 Mitglieder wurden berufen. Die Damen und Herren vertreten die sechs Gemeinden des Seelsorgebereiches Dormagen-Nord.

Der PGR hat laut Satzung die Aufgabe nach dem Pastoralkonzept, in dem die Leitlinien und Schwerpunkte für den Seelsorgebereich benannt sind, das Pastoralteam, das als „geborene“ Mitglieder (zwei Priester) mit Stimmrecht dem PGR angehört, zu beraten und zu unterstützen.

Das bedeutet, Handlungskonzepte und Projekte in die Praxis umzusetzen, die den Herausforderungen des Seelsorgebereiches gerecht werden, sodass Kirche in den jeweiligen Lebensräumen und Lebenswelten der Menschen vor Ort lebendig gehalten werden kann. 

Die Feier einer lebendigen Liturgie sowie die tatkräftige Caritas werden ebenso wie die Bereiche von Ehe und Familie, Seniorenarbeit, Jugendarbeit, Erwachsenenbildung, Ökumene in den Blick genommen.

Grundlage und Quelle aller Arbeit ist das Wort Gottes und die daraus begründete Spiritualität.

Zu den Projekten und verschiedenen Initiativen gehören zum Beispiel:

 

  • die Gestaltung von Kinderecken in allen Kirchen
  • die besondere Gestaltung der Osternacht für Jugendliche und junge Erwachsene
  • die Durchführung eines Pfarrkonventes einmal im Jahr zu dem alle Pfarrangehörigen eingeladen werden
  • alle zwei Jahre die Durchführung eines Jahresprojektes (2020: Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt) zu einem ausgesuchten Thema, um die Vielfalt in der Gemeinde darzustellen
  • die Zukunftswerkstatt Gottesdienst: alle zwei Monate Donnerstagabend Wortgottesfeiern, die von interessierten Gemeindemitgliedern gestaltet werden können (Termine im Jahr 2022: 28. April, 30. Juni, 25. August, 27. Oktober, 29. Dezember)

Auf der Agenda steht u.a. die Begrüßungs- und Willkommenskultur für Zugezogene.

Alle Mitglieder tragen mit ihrem christlichen Engagement ihren Teil dazu bei, das Gesicht der Pfarreien zu prägen und Kirche in allen Gemeinden glaubwürdig zu gestalten.

Wenn Sie mehr über die Arbeit des PGR wissen möchten, wenn Sie die Mitglieder kennenlernen möchten, dann schreiben Sie uns pgr@dormagennord.de.

Mitglieder

Linz-Radermacher, Birgit: Vorsitzende
Kissels, Barbara: Stellvertretende Vorsitzende
Koltermann, Klaus: Pfarrer
Kavalakatt, CMI Pater Jaison: Pfarrvikar
Behn, Christian
Breunig, Claudia
Derichs, Christina
Jaschok, Kirsten
Mehring, Anja
Heide-Muckenschnabel, Veronika
Rost, Manfred
Steins-Kallen, Susanne
Töpper, Christian
Wiemer, Peter

Pastoralkonzept

Download: SB_PGR_Pastoralkonzept.pdf (235 KB)

Das Konzept wendet sich an die Gemeindemitglieder und an die Menschen, die sich für unsere Gemeinden und den Glauben interessieren. Es möchte Grundlagen und Ziele unseres Handelns transparent machen. Bei den regelmäßigen bischöflichen Visitationen kann es außerdem als Gesprächsgrundlage dienen und wird dementsprechend in regelmäßigen Abständen fortgeschrieben.

Dieses Konzept wurde von den sechs Pfarrgemeinderäten erarbeitet. Unser Erzbischof Joachim Kardinal Meisner hat in „Wandel gestalten – Glauben entfalten - Perspektive 2020“ allen Seelsorgebereichen im Erzbistum Köln dazu den Auftrag gegeben. Auf den gemeinsamen Sitzungen der Pfarrgemeinderäte in den Jahren 2008 und 2009 wurden die inhaltlichen Grundgedanken zusammengetragen. In den Arbeitskreisen seit Anfang 2009 wurden die Ergebnisse in die vorliegende Form gebracht. Der im November gewählte Pfarrgemeinderat hat die Arbeit in 2010 fortgeführt.

drucken | zurück

 

powered by webEdition CMS